Forum der vierten Flottille

im Internet

 

im Forum kann man Erinnerungen austauschen, Freunde suchen und finden und auch Informationen zu allen marinebetreffenden Themen finden.

 

Hier hab auch ich eine Menge Info´s zur Sophie erhalten.


im NVA-Forum

und auch hier  im Internet

 

hab ich viele Infos finden können, einfach mal unter "Motorschulschiff" suchen

mindestens 4 x tauchte die "Sophie" in Filmen auf


1. "Große Fahrt" von 1982, ca. 25 min. Bericht über die siebenwöche Ausbildungsfahrt nach Sevastopol und Split von 1981.

2. "Film Notiz" 4 min Kurzbericht über die große Fahrt 1981. 

3. "Ein wenig Seefahrt" von 1990, ca. 20 min. Das Schulschiff geht auf kleine (15-tägige) Ausbildungsfahrt in die Ostsee.

4. DFF-Fernsehdokumentation von 1982 "Zwischen Sund und Bosporus"


+ siehe youtube

auf youtube


Soldaten Zur See Die Volksmarine Im Einsatz Part 3                                     ab min 7:53

und

Soldaten Zur See Die Volksmarine Im Einsatz Part 4                                     bis min 1:35


1980 Drehbuch: Dieter Flohr, Siegbert Fischer.

 

 

und die dritte

aus der Fernsehdokumentation "Zwischen Sund und Bosporus" vom DFF Ostseestudio Rostock 1982

in Büchern

 

wird auch Unsinn geschrieben:     siehe meinen e-mail-Verkehr mit Herrn Nonnenkamp


Marc E. Nonnenkamp
Santa Fe, Neu Mexiko (USA)
 

From......: Ambrosius

Url.......: http://s-61.cms4people.de

"XXIc. “Wilhelm Pieck” Class (1976)
Das ostdeutsche Segelschulschiff “Wilhelm Pieck” (1976) gehörte der ehemaligen Volksmarine der DDR. Sie wurde in Danzig in Westpreußen gebaut, und hatte eine Einsatzverdrängung von 1,800 Tonnen. Sie war 73 Meter lang, mit einer Breite von 12 Meter und einen Tiefgang von 4 Meter. Ihre Höchstgeschwindigkeit mit Segel und Dieselantrieb lag bei 17 Knoten, und sie war mit vier 30-mm sowie mit vier 25-mm Flugzeugabwehrkanonen (FLAK) ausgerüstet. Ihre Besatzung bestand aus 80 Offiziere und Matrosen."

 

Das ist Unsinn.
Das SSS (Segelschulschiff) "W. Pieck" gehörte zur GST, war nicht bewaffnet und heisst heute "Greif".
Das MSS (Motorschulschiff) "W. Pieck" wurde 1976 in Dienst gestellt. Es entspricht ungefähr der obigen Beschreibung (hat aber keine Segel) oder besser, siehe meine website!

Sie beschreiben hier also 2 Schiffe in Einem.

 

Sehr geehrter Herr Ambrosius: 
Vielen Dank für die wichtige Auskunft über das Segelschulschiff "Wilhelm Pieck / Greif."  Leider ist es nun zu spät, die erste englische Darstellung meines Buches ("Named Vessels of the German and the Austro-Hungarian Navies") zu korrigieren. 
Aber ich werde auf jeden Fall die Auskunft auf meine Webseite sowie auf die zukunftliche elektronische deutsche Fassung des Buches auf "Amazon Kindle" korrigieren. 
Mit freundlichen Grüßen
 
Marc E. Nonnenkamp
Santa Fe, Neu Mexiko (USA)


falsche Aussage zum Schulschiff

die "Aeria"


kurze Zeit hatte ich die Hoffnung, das Schulschiff hätte überlebt. Die "Aeria" wurde fälschlicherweise als das ex-Schulschiff S61 identifiziert. Sie wurde allerdings ebenfalls 2009 verschrottet.

in Büchern

in Zeitschriften

 

Armeerundschau - Berichte auf den Fotoseiten der jeweiligen Fahrten

 

AR 8/79 "Ahoi, Murmi"

AR 9/82 "Als Botschafter über 12 Meere"

 

AR "Zwischen Sund und Bosporus"

in Tageszeitungen

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com