29.11.1975-29.11.1975 Stapellauf - Am 29 November 1975 während der Cadet's Day wird auf der Nordwerft ein neuer Schiffsrumpf und der Bau des Schulschiffes vorgestellt. 
27.05.1976-28.05.1976 Indienststellung im Kriegshafen von Gdynia – Hissen der Flagge ORP "Wodnik" in Anwesenheit von: Stellvertretender Kommandeur der Marine Konteradmiral Rudomino Zygmunt, WSMW Commander Rear Admiral Witold Glinski, Befehlshaber der Gruppe der Schulschiffe, Taufpatin ist Maria Glinska, die Frau des Kommandanten WSMW. 
01.07.1976-30.08.1976 Kurz nach der Indienststellung noch im Jahr 1976, unternnahm sie eine 7-wöchige Reise nach Kuba. 
Mai 1978-Juni 1978 Murmansk und Archangelsk , Rostock
Mai 1981-Juli 1981 Odessa (ev. schon 1980)

August 1988 - Helsinki
14.12.1990-14.12.1990 Der Minister für Nationale Verteidigung, Vizeadmiral Piotr Kolodziejczyk kündigt an, dass Polen zwei Schiffe vorbereitet, um humanitäre Hilfe im Persischen Golf zu leisten - Rettung und Evakuierung durch die Schiffe ORP „Wodnik“ und „Piast“. Die Kosten betragen 3Mrd Zloty/Monat. Nach der Wandlung der späten 80's und 90's und der Verteidigungspolitik des Landes nehmen Spitalschiff ORP "Wodnik" und Rettungsschiff ORP "Piast" als erste polnische Kriegsschiffe an Aktivitäten im Rahmen der Schirmherrschaft der UNO teil - der Operation "Desert Storm". 141 Tage im Roten Meer. 
14.12.1990-29.12.1990 ORP "Wodnik" und "Piast" notwendigen Umbauten zum Lazarettschiff in der Nordwerft Gdynia. Weiß lackiert. 
29.12.1990-20.05.1991 ORP "Wodnik" unter Kommando des CDR. Zdzislaw Żmuda und ORP "Piast" unter dem Kommando des CDR. cf Richard Rzepkowski werden unter dem Zeichen des Roten Kreuzes und des Malteser Kreuzes in den Persischen Golf geschickt. Die Mission dauerte fast 5 Monate. 18.000 Meilen, 2.000 sm im Persischen Golf. Die Schiffe operierten unter dem Kommandant der Streitkräfte von Saudi-Arabien. 12 Schiffe sind beteiligt. Nur 150 m entfernt ging eine irakische „SCUD“ nieder mit chemischen Sprengkopf (angeblich), ohne zu explodieren. Bereits auf dem Rückweg ereilte die ORP „Wodnik“ ein SOS-Notruf und half einem kranken Seemann vom rumänischen Schiff „SlaviNesti“. 73 Personen: 16 Offiziere, (6 Ärzte), 7 Deckoffiziere, 10 Unteroffiziere , 36 Matrosen, 4 Krankenschwestern 
24.10.1995-24.10.1995 In Anerkennung seines Beitrags zur Entwicklung der Marine wird ORP "Wodnik" am 24. Oktober 1995 durch Navy Commander Admiral Romuald Waga ausgezeichnet mit der Medaille "Für Verdienste um die polnische Marine". 
13.07.1998-13.07.1998 Navy Segelschulschiff ORP "Iskra" beteiligt sich an der Cutty Sark Regatta '98. In Lissabon wird "Iskra" und Schulschiff ORP "Wodnik" unter dem Kommando von Capt Lt. Casimir Pulkowski Teil der polnischen Ausstellung auf der EXPO '98. ca. 9.000 Besucher. 
31.07.1998-03.08.1998 an Bord die Ausstellung "80 Jahre der polnischen Marine." 
24.02.1999-24.02.1999 Übergabe nach Modernisierung ORP "Wodnik" zur Vorbereitung der poln. Marine für die Integration in die NATO. 
03.07.1999-25.08.1999 11.000 sm Ausbildungsfahrt ins Mittelmeer mit 53 Kadetten - Barcelona, Istanbul und Brest (Frk.) 
27.03.2000-21.05.2000 13.000 sm Ausbildungsfahrt für 52 Kadetten nach Brasilien. Häfen: Natal (Bras.) 17. - 20. April; Rio de Janeiro 26 - 30. April; Ponta Delgada (Azoren) 12 - 14. Mai. Teilnahme am 30. April an Flotten-Parade in Rio de Janeiro zum 500. Jahrestag der Entdeckung Brasiliens. 
01.06.2000-19.06.2000 Marine-Schulschiff ORP "Wodnik" nahm teil an einer der größten Notfallübung Codename "Cooperative Safeguard 2000". Das Manöver fand vor der Küste von Island bei Reykjavik statt. Rettungsübung für 400 Passagiere der Fähre "Monte Carlo", die nach Kollision mit Fischkutter Feuer fing. Auf ORP "Wodnik" wurde von Ärzten nach medizinischen Gesichtspunkten beurteilt und entschieden, welche weitere medizinische Behandlung nötig war, sowie der Transport der Verletzten nach Reykjavik. Teilnahme von See-Luft-Rettungs- und Rettungsdiensten aus 16 Ländern, Schiffe und Hubschrauber aus Dänemark, Russland und den Vereinigten Staaten, der dänischen und isländischen Flotte. 07.06.00 Ankunft Rejkjavik, 10.06.00 Beginn der Übung auf See. 
12.09.2000-21.09.2000 Jährlicher Vorbereitungsdienst für das Studium. ORP "Wodnik" mit 81 Kandidaten an Bord und ORP "Iskra "mit 36 Kandidaten gehen auf einwöchigen Törn als "letzten Test" für die Kandidaten, die anschliessend für die Navy Academy vereidigt werden. 
18.01.2001-23.03.2001 16.054 sm Ausbildungsfahrt der ORP "Wodnik" für 79 Kadetten nach Indien. Route führt durch die Ostsee, Nordsee, Atlantik, das Mittelmeer, den Suezkanal und den Indischen Ozean und auf dem Rückweg der Irischen See und St. Channel George. Häfen: Neapel - von 28. bis 30. Januar; Mumbai (Bombay) - 15. bis 20. Februar; Valetta 7. März; Gibraltar – 10. bis 11. März; Clydebank - 16. bis 18. März. Meer-Taufe beim Überschreiten der Wendekreis des Krebses. "Wodnik" wird an den Feierlichkeiten des 200. Jahrestages der Seestreitkräfte Indiens teilnehmen. Die Kadetten wurden einer Taufe unterzogen, ein paar Tage Fahrt in einem Sturm auf dem Atlantik - Windgeschwindigkeit erreicht 10-11 Grad in 12-Punkt-Beaufort-Skala (100 km/h Windgeschwindigkeit) 
13.07.2001-14.07.2001 ORP „Wodnik" 251 in Flensburg - port visit 
02.08.2002-20.09.2002 10.000 sm Ausbildungsfahrt 70 Kadetten Schulschiff ORP "Wodnik "in Ostsee, Nordsee, Ärmelkanal, Atlantik, die Meerenge von Gibraltar, das Mittelmeer, Ionisches Meer und Adria. Häfen: Toulon, Piraeus, Split, Rota, Kiel (14.09.02) und Bergen. 
23.06.2003-08.08.2003 7.500 sm Ausbildungsfahrt ORP "Wodnik" für 64 Kadetten in Ostsee, Nordsee, Atlantik und im Mittelmeer. Häfen: Gibraltar 3.-4. Juli; Valetta auf Malta 14. Juli. Teilnahme am 4. Juli in Gibraltar an Zeremonien anlässlich des 60. Todestages von General Wladyslaw Sikorski. 15. Juli - Enthüllung einer Gedenktafel in Valetta für die polnischen Opfer von ORP "Sokol" und ORP "Dzik", die bei der Verteidigung der Insel 1940 ihr Leben verloren. 
19.06.2004-14.08.2004 10.000 sm Ausbildungsfahrt für 80 Kadetten mit Route Ostsee, Nordsee, Ärmelkanal, Atlantik, die Meerenge von Gibraltar, Golf von Biskaya, Mittelmeer. 
25.05.2004-25.05.2004 Kreuzfahrt in der Danziger Bucht für Teilnehmer des 6. Meeting of the Association of Europaen Senates 
04.07.2005-12.08.2005 7.500 sm Ausbildungsfahrt für 59 Kadetten (47 Navigation und 12 Maschine) - Ostsee, Nordsee, Atlantik, Mittelmeer. Häfen: Livorno 18.07.05 (Italien), Rota (Spanien), Valetta (Malta). 
22.05.2006-25.05.2006 Smer/MEDEX 2006 - Simulation eines U-Boot-Unfalls mit 27 Seeleuten an Bord in der Danziger Bucht. Teilnehmer: • Fregatte ORP "Gen K. Pulaski " • Korvette ORP "Kaschubei" • U-Boot ORP "Kondor" • Rettungsschiff ORP "Piast" • Schulschiff / Lazarett- "Wodnik" • Rescue Boot ORP Gniewko • Boot K-9; Hubschrauber:• Rescue - W3-RM "Anaconda"• Mehrzweck-SH-2G Super Seasprite• Anti-U-Boot-Mi-14 ; Centers mit Druckkammern ausgestattet: • Institut für Technologie und Arbeit Tauchen Scuba Diving Naval Academy in Gdynia Oksywie • Training Centre Taucher und Tauchen in Gdynia Oksywie HR • Nationales Zentrum für hyperbare Medizin in Gdynia Redłowie. 
05.10.2006-05.10.2006 Treffen ehemaliger Zerstörer-Besatzungen der 3. Flottille. Ausfahrt auf der ORP "Wodnik", Blumen zu Ehren der Opfer des Unterganges Zerstörer ORP "Wicher". 
19.03.2007-29.03.2007 Ausbildungsfahrt Ostsee Swinemünde 
07.07.2007-24.08.2007 8.000 sm Ausbildungsfahrt für 43 Kadetten und erstmalig 23 zivile Studenten. Häfen: Dublin (Irland), Piräus (Griechenland) und Brest (Frankreich.)

 16.06.2008-20.06.2008 Smer/MEDEX08 Rettungs-Übung unter Kommando des Befehlshabers des 3. Flottille Captain Marek Kurzyk in der Ostsee/Danziger Bucht - gesunkenes U-Boot mit 26 Mann Besatzung. Teilnehmer: • U-Boot ORP "Sokol" (gesunkenes U-Boot) • Rettungsschiff ORP "Lech" • Schulschiff ORP "Wodnik" • Raketen Schiff ORP "Orkan" • Rettungsschiffe ORP "Zbyszko" und ORP "Macko" • Schlepper H-7 • Rettungshubschrauber Mi-14 PS • In-Rettungshubschrauber 3RM "Anaconda" • Hubschrauber Kaman SH-2G • Hubschrauber Mi-14, das Maritime Operations Center, Training Center und Scuba Diving Taucher HR, Security Division und der Hydrographische Institut für Technologie und Unterwasser-Marineakademie, 7. Naval Hospital in Gdansk und Militärpolizei. 
30.06.2008-21.08.2008 8.000 sm Ausbildungsfahrt für 72 Kadetten (davon 21 Zivilisten, die in Taranto ausgetauscht werden) in Ostsee, Nordsee, Atlantik und das Mittelmeer. Häfen: Zeebrugge (Belgien) 27.06.08, St.Nazaire (Frankreich), Taranto (Italien), Port Said 28.07.-01.08.08 (Ägypten) und Cadiz 08.08.08 (Spanien). Der König von Saudi-Arabien übergibt Besatzungsmitgliedern die Medaille "Für die Befreiung von Kuwait" . 
09.09.2008-19.09.2008 1.000 sm - "der letzte Test" alias ""kandydackiego" vor dem Studium für 49 Kadetten der Naval Academy anbord der ORP "Wodnik". Besuch von Swinoujscie (12.09.08) und Hel. Um Bornholm. Naval Academy ist eine Militärschule, seit 1996 Universität auch für zivile Spezialisten. 
16.02.2009-21.02.2009 Teilnahme Schulschiff ORP" Wodnik" an Manöver im südlichen Teil der Ostsee. Schiess- und Torpedoübungen und verschiedenen Notfallszenarien. 
20.03.2009-31.03.2009 1.500 sm Ausbildungsfahrt für 45 Studenten in Ostsee/Großer Belt, Swinemünde, um Bornholm zurück zum Heimathafen Gdynia.  
12.11.2009-12.11.2009 Kommandoübergabe auf See – Kommando der Hilfsschiffe der 3. Flotille wird übergeben von Commodore Kazimierz Pulkowski auf Commander Captain Janusz Wyderskiego 
24.03.2010-24.03.2010 Schulschiff ORP "Wodnik" unter neuem Kommando. Kommandoübergabe auf See von Lieutenant Commander Robert Zywiec auf Lieutenant Commander (Korvettenkapitän(Komandor porucznik)) Pavel Ogórek (1995 ORP "Gryf" Navigations-Abteilungs Kommandant, 1999 stellvertretender Kommandant des Schiffes)

 

Liste ist nicht vollständig

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com